Download Allgemeine und Anorganische Chemie by Michael Binnewies, Maik Finze, Manfred Jäckel, Peer Schmidt, PDF

By Michael Binnewies, Maik Finze, Manfred Jäckel, Peer Schmidt, Helge Willner, Geoff Rayner-Canham

Das erfolgreiche Grundlagenlehrbuch jetzt in durchgehend überarbeiteter Neuauflage

Die viel gelobte Einführung in die Allgemeine und Anorganische Chemie ist für die 3. Auflage vollständig überarbeitet und aktualisiert worden. Das erweiterte Autorenteam - Michael Binnewies, Maik Finze, Manfred Jäckel, Peer Schmidt und Helge Willner - hat zahlreiche neue Inhalte eingearbeitet und den textual content an anderen Stellen gestrafft, um das Lehrbuch wieder optimum auf die Bedürfnisse der Chemiestudierenden im Haupt- und Nebenfach zuzuschneiden. Es besticht weiterhin durch die ausgewogene und klare Stoffdarstellung sowie die vielen Einblicke in hochaktuelle Themen und Anwendungen. Die Beschreibung großtechnischer Verfahren ist ebenso auf den neuesten Stand gebracht worden wie die Diskussion der zunhmend wichtiger werdenden seltenen Elemente. Rohstoffe für Zukunftstechnologien, Schweißen und Löten, Magnetwerkstoffe und Wärmespeicher sind Themen neuer Exkurse. Kurze Zusammenfassungen an den Kapitelenden werden den Lernenden die Prüfungsvorbereitungen erleichtern.

Setzt neue Maßstäbe in der Grundausbildung angehender Chemiker. Wird sich für Studierende in Diplom- und Bachelor-Studiengängen rasch als unentbehrlicher Begleiter durch die ersten Semester erweisen – und vielfach auch darüber hinaus. Schweizerische Laboratoriums-Zeitschrift

Vorteilhaft ist die gute Einbindung der Praktikumsinhalte des Grundstudiums. Angenehm lesen sich die Exkurse, welche die allgemeinen Lehrinhalte des Buches um Themen wie „Untersuchungsmethoden“ oder „Chemie in Natur, Alltag und Technik“ geschickt ergänzen. Hilfreich sind die eingebundenen Übungsaufgaben am Ende der Kapitel. Nachrichten aus der Chemie

Abgerundete Darstellung der Allgemeinen und Anorganischen Chemie mit vielen aktuellen Beispielen. Prof. Dr. Peter Volgnandt, Technische Hochschule Nürnberg

Hervorragendes Buch, excellent zur Einführung, zeitgemäße Aufmachung. Prof. Dr. Oliver Tepner, Universität Regensburg

Ich habe noch nie ein Lehrbuch mit mehr Vergnügen gelesen. In Verständlichkeit / Didaktik und in den Bezügen zur Chemie im Alltag unschlagbar. Prof. i. R. Dr. W. Kläui, Universität Düsseldorf

Show description

Read Online or Download Allgemeine und Anorganische Chemie PDF

Best german_16 books

Upgrade-Auktionen für die Nachfragesteuerung bei kundenindividueller Auftragsmontage: Mit Beispielen aus der Automobil- und Computerindustrie

Andreas Matzke zeigt auf foundation einer umfassenden examine von Upgrade-Auktionen, wie durch ihren Einsatz Erlöse gesteigert sowie Bedarfsschwankungen im Produktions- und Zuliefernetzwerk verringert werden können. So können Unternehmen mit kundenindividueller Auftragsmontage Upgrade-Auktionen einsetzen, um bestehende Kundenaufträge aufzuwerten und Restkapazitäten zu vermarkten.

Modellbasierte Untersuchung der CO2-Abscheidung aus Kraftwerksabgasen: Vergleich zweier Alkanolamine

Oliver Schmitz erforscht in seiner Masterarbeit ein kinetisch basiertes Modell zur Darstellung der CO2-Abscheidung aus Kraftwerksabgasen (Kohle-/Gaskraftwerk) mithilfe von Monoethanolamin (MEA) und 2-Amino-2-methyl-1-propanol (AMP). Mittels verifizierter Modelle lassen sich in Parameterstudien und anschließender Parameteroptimierung die Vorteile des AMP gegenüber dem stark kommerziell genutzten MEA am Beispiel realer Anwendungsszenarien verdeutlichen.

Das politische System Frankreichs

Im Mittelpunkt dieser Einführung in die französische Politik, die für die five. Auflage umfassend aktualisiert wurde, steht die Darstellung der V. Republik. Der Autor beschreibt, wie sich Frankreichs Innenpolitik unter den sieben Staatspräsidenten im Laufe der Jahrzehnte verändert hat. Er zeigt, wie das Parlament trotz Funktionsverlust bei parallel laufender Kompetenzausweitung der doppelköpfigen Exekutive versucht hat, seinen Kontrollfunktionen gerecht zu werden.

Dehnungsmessstreifen

Das vorliegende Fachbuch ist ein Kompendium der DMS-Entwicklung, deren letzte Jahrzehnte der Autor selbst mitgestaltet hat. Es stellt für den Praktiker vor Ort, der Installationen für zuverlässige Messungen und die Messungen selbst ausführen will, eine kompakte Arbeitsanweisung dar. Für den Experten, der Probleme analysieren, Lösungen konzipieren und Messergebnisse auswerten muss, ist das Buch mit seinem ausführlichen Sachverzeichnis ein unverzichtbares Nachschlagewerk.

Additional info for Allgemeine und Anorganische Chemie

Sample text

Bezeichnet man die Anzahl der zu einem beliebigen Zeitpunkt vorhandenen radioaktiven Kerne mit N, gilt für den zeitlichen Verlauf das Zerfallsgesetz: 11 18 1 8 zz Zerfallsgesetz 10 17 N1 den Zerfall eines Neutrons in ein Proton und ein Elektron. Sendet also ein Isotop β-Strahlen aus, entsteht dabei ein Isotop gleicher Massenzahl und einer um eins höheren Kernladungszahl. Auch bei einem β-Zerfall können angeregte Atomkerne entstehen, die dann durch Abgabe von γ-Strahlung in den Grundzustand übergehen.

Physiker gehen aber davon aus, dass die Fusion von Deuterium und Tritium zu Helium technologisch eher beherrschbar sein wird. Dabei läuft folgende Reaktion ab: 2 1H + 31 H ! 42 He + n Dass durch diese Reaktion eine riesige Energiemenge – wenngleich unkontrolliert – freigesetzt werden kann, wurde durch die sogenannte „Wasserstoffbombe“ bewiesen. Das Ziel ist es nun, diese Reaktion kontrolliert ablaufen zu lassen. Da man auf der Erde nicht so hohe Drücke wie im Inneren der Sonne realisieren kann, muss die Temperatur besonders hoch sein.

Dabei gilt: 1 u = 1,66054 · 10 21 Alle Massen von Atomen und Molekülen werden in Vielfachen dieser Einheit angegeben.  Jahrhundert hatte man Methoden entwickelt, mit denen sich Atommassen sehr genau bestimmen ließen. All diese Methoden lieferten jedoch stets die mittlere Atommasse des jeweils analysierten natürlichen Gemischs der verschiedenen Isotope eines Elements. Da die Massen von Protonen und Neutronen sehr nahe bei 1 u liegen, gibt häufig schon die mittlere Atommasse eines Elements Auskunft darüber, ob es sich um ein Isotopengemisch oder ein Reinelement handelt.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 46 votes