Download Die Zellulose: Die Zelluloseverbindungen und ihre technische by L. Clément, C. Rivière, Kurt Bratring PDF

By L. Clément, C. Rivière, Kurt Bratring

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Die Zellulose: Die Zelluloseverbindungen und ihre technische Anwendung — Plastische Massen — PDF

Best german_7 books

Martin Bucers Beziehungen zu den Niederlanden

Von den grossen Reformatoren hat sich, ausser Calvin, nament­ lich Martin Bucer für die Niederlande interessiert und hier, wenn auch meistens auf indirekten Wege, einen gewissen Einfluss auf die Reformation ausgeübt. Der Umstand, dass seine Briefe zum Teil überhaupt noch nicht und zum Teil an verschiedenen Orten herausgegeben sind - eine vollständige Ausgabe wird vorbereitet, dürfte aber noch geraume Zeit auf sich warten lassen - bedeutete eine erhebliche Schwierig­ keit für unsere Untersuchung.

Additional info for Die Zellulose: Die Zelluloseverbindungen und ihre technische Anwendung — Plastische Massen —

Example text

1) Vergleiche den Artikel von C. del a Con dam i n e iiber die graphische Darstellung und Berechnung von terniiren Mischungen. 103. Clemen t-Rlvi~re-Bratring, Zellulose. uren. 2. Allgemeiner Gang des Nitrierprozesses. Wir verzichten darauf, die Nitrierapparate zu beschreiben, da wir dieser Abhandlung lieber ein mehr theoretisches Geprage geben wollen. Nachdem die Zellulose den NitrierprozeB durchgemacht hat, wird sie getrocknet, und das erschopfte Nitrierbad wird in besondere Behalter geleitet.

F+ 45k 01 10 hat und daB die Ausbeute R gleich (648 + 45 k) 100 648 01 10 ist. Wenn man in diesen beiden Gleichungen k ausschaltet, so erhiilt man eine Gleichung, welche die Ausbeute mit dem Nitrierungsgrad ill Beziehung bringt: n = 1400 (R _ 100) 45R . 37 Nitrozellulosen. Wenn wir 100 g Zellulose nehmen und diese in ein Nitrierbad tauchen, so wird sie zu n % Stickstoff nitriert, und man erhlUt R g Nitrozellulose. Die in der Nitrozellulose enthaltene Stickstoffmenge vom Gewicht R nR S . ff nRp .

12,57 12,40; 12,37,12,47112,29,12,29112,29112,28;12,5412,38 Man sieht aus der vorhergehenden Tabelle, daB die Nitrozellulose mit 13,5% N in Badern, welche fUr ihren Nitrierungsgrad zuviel Wasser enthalten, denitriert wird. 2. Versuch. Die Nitrozellulosen 2 und 3 werden in die Mischsaure III getaucht. 18° Temperatur -------- 24 12,17 11,64 Stunden. Nitrozellulose 2 Nitrozellulose 3 40" 6 Il,47 11,22 115 11,86 11,50 24 11,53 11,25 3. Versuch. Die Nitrozellulosen 2 und 3 werden in die Mischsaure I getaucht.

Download PDF sample

Rated 4.41 of 5 – based on 12 votes