Download Grundkurs Wirtschaftsmathematik: Prüfungsrelevantes Wissen - by Benjamin Auer PDF

By Benjamin Auer

Der „Grundkurs Wirtschaftsmathematik“ vermittelt in kompakter Weise das für ein Wirtschaftsstudium benötigte mathematische Grundwissen. Die ausführlichen Lösungswege machen den Stoff leicht verständlich und nachvollziehbar, d.h. über die schlichte Darstellung einer Lösung hinaus werden auch die zum echten Verständnis der Materie notwendigen einzelnen Denkschritte gezeigt. Zahlreiche Übungsaufgaben sichern eine erfolgreiche Klausurvorbereitung.

Show description

Read or Download Grundkurs Wirtschaftsmathematik: Prüfungsrelevantes Wissen - Praxisnahe Aufgaben - Komplette Lösungswege PDF

Best german_7 books

Martin Bucers Beziehungen zu den Niederlanden

Von den grossen Reformatoren hat sich, ausser Calvin, nament­ lich Martin Bucer für die Niederlande interessiert und hier, wenn auch meistens auf indirekten Wege, einen gewissen Einfluss auf die Reformation ausgeübt. Der Umstand, dass seine Briefe zum Teil überhaupt noch nicht und zum Teil an verschiedenen Orten herausgegeben sind - eine vollständige Ausgabe wird vorbereitet, dürfte aber noch geraume Zeit auf sich warten lassen - bedeutete eine erhebliche Schwierig­ keit für unsere Untersuchung.

Extra resources for Grundkurs Wirtschaftsmathematik: Prüfungsrelevantes Wissen - Praxisnahe Aufgaben - Komplette Lösungswege

Sample text

B - In b. 94) die uns insbesondere beim Lösen von Gleichungen, die Logarithmen beinhalten, nützlich sein werden. 96) Beim Umgang mit Logarithmen gilt eine Reihe von Rechenregeln, die unmittelbar aus denen für Potenzen entstehen. Wollen wir z. B. den Logarithmus eines Produktes zweier Faktoren u > 0 und v > 0 zur Basis a, also log, (uv) bestimmen, so können wir dies durch Summation der Logarithmen der einzelnen Faktoren tun. 97) Analog erhalten wir auch den Logarithmus eines Quotienten u / v als log, ( ~ ) = log, u -log, v .

5 begonnene Behandlung von Äquivalenzumformungen in linearen Gleichungen fort. Darüber hinaus erweitern wir das in der Wirtschaftsmathematik notwendige Spektrum von Gleichungen auch auf quadratische Gleichungen. Den Wurzel- und Logarithmusgleichungen sowie speziellen Produkt- und Quotientengleichungen widmen wir außerdem separate Abschnitte. 5 beschriebenen Umformungsregeln für Gleichungen können nach Behandlung von Potenzen, Wurzeln und Logarithmen weitere Möglichkeiten äquivaltener Umformungen angeführt werden.

Bevor wir genauer auf spezielle Umfonnungsregeln eingehen, müssen wir zunächst einige Begriffe klären. Unter einem Term. verstehen wir einen Ausdruck: in Variablen, der für konkrete Werte der Variablen definiert ist, oder eine konktete Zahl. Dazu zählen also beispielsweise 3,5; -4; a + b; x' - (12 + x) usw. Während Tenne wie y - 7; (x + y)' usw. für jeden beliebigen Wert aus IR definiert sind, kann es bei Bruchtennen Werte geben, für die der Bruch nicht definiert ist. Dies ist der Fall, I Allgemeine Grundlagen 24 wenn der Nenner den Wert Null annimmt.

Download PDF sample

Rated 4.42 of 5 – based on 29 votes