Download Hydrogeologie by Prof. Dr. A. Thurner (auth.) PDF

By Prof. Dr. A. Thurner (auth.)

Die Lebensnotwendigkeit des Wassers führte dazu, daß die unterirdische Wasserführung frühzeitig auch in der Literatur Beachtung fand, und zwar zu­ nächst in den Lehrbüchern der Geologie, wo die Haupttypen der Quellen und das Grundwasser in Lockergesteinen in Wort und Bild dargestellt wurden. Doch erst im Jahre 1912 erschienen die grundlegenden Bücher von okay. KEILHACK, "Lehrbuch der Grundwasser- und Quellenkunde", und von H. HÖFER, "Grundwasser und Quellen". Beide enthalten wertvolle Erkenntnisse, die vielfach heute noch Gültig­ keit haben. Ihnen folgten Werke von O. LUEGER und R. WEYRAUCH (1914), von W. KOEHNE (1928) und von PRINZ-KAMPE (1934), in denen sich bereits die Spezia­ lisierung anbahnt und die notwendige Zusammenarbeit mit dem Techniker her­ vorgehoben wird. J. STINI aber blieb es vorbehalten, zum erstenmal in seinem Buch "Die Quellen" (1933) auf die Mannigfaltigkeit der Quellen aufmerksam zu machen und besonders die Bedeutung der unterirdischen Wasserwege zu betonen. Während des zweiten Weltkrieges und unmittelbar darnach vermittelten die zahlreichen neu erbauten Hohlgänge und Wasserversorgungsanlagen neue Er­ kenntnisse. Heute steht weniger die Quelle selbst im Vordergrund der Unter­ suchungen als vielmehr die gesamte Wasserführung in einem Gesteinskörper. Wichtig sind die Zusammenhänge von Einzugsgebiet, unterirdischer Wasser­ führung und Austrittsstelle, so daß der Mechanismus der unterirdischen Wasser­ bewegungen als Gesamtheit erfaßt wird. Bei meiner langjährigen geologischen Aufnahmsarbeit in den Ostalpen konnte ich reichliche Erfahrungen über diese Zusammenhänge sammeln und sie während des zweiten Weltkrieges erweitern, als ich Gelegenheit hatte, die verschiedensten Wasserführungen im In-und Ausland kennenzulernen und zu studieren.

Show description

Read or Download Hydrogeologie PDF

Similar french_1 books

Non, c'est non : Petit manuel d'autodéfense à l'usage de toutes les femmes qui en ont marre de se faire emmerder sans rien dire

En tant que femmes, nous sommes tous les jours les cibles d'interpellations, de harcèlement, d'agressions verbales, physiques ou sexuelles plus ou moins graves, plus ou moins violentes, au travail, dans l'espace public et privé. Souvent nous ne savons pas remark réagir, remark dire non, et remark faire comprendre que, lorsque nous disons non, c'est non.

Mots choisis : français-chinois

L’idée de ce livre m’est venue des difficultés que j’ai rencontrées pour faire le bon choix des termes les plus appropriés lorsqu’on veut faire concorder deux langues aussi différentes que le Français et le Chinois. Cet ouvrage a donc été conçu pour remédier à ces difficultés en proposant une présentation sous forme d’un recueil de mots classés par sujet.

Les passions ordinaires

• description : Les émotions ne sont pas spontanées, mais rituellement organisées. Reconnues en soi et signifiées aux autres, elles mobilisent un vocabulaire et des mouvements précis du corps qui diffèrent selon les cultures. C'est ce que montre David Le Breton dans cette anthropologie des émotions, où il examine, entre autres, le statut du corps dans l. a. verbal exchange, les ritualités du regard, ou encore le métier de comédien, qui offre une étonnante representation de l. a. façon dont les hommes se saisissent des signes pour vivre et donner à voir leurs émotions.

Additional resources for Hydrogeologie

Sample text

Die Hangschuttmas~en sind daher für die Versickerung von größter Bedeutung. 29 Zahlen über die Versickerung Auf tonigen Gesteinen (Tone, Mergel, Lehme) bilden sich aufgelockerte Hanglehme aus, die vielfach ein Porenvolumen von 40% haben und zum Unterschied von der fast undurchlässigen Unterlage ebenfalls die Versickerung begünstigen. Sehr gute Versickerungsmöglichkeiten bestehen auf Sand- und Schotterschichten, welche in den Poren ein Einsickern ermöglichen. Wenn eine genügende Verweildauer gegeben ist, können auch in porenreichen Sandsteinen Versickerungen vor sich gehen.

Auch ausgetrocknete und durchnäßte Böden verhalten sich verschieden. 3. Zahlen über die Versickerung Da die Versickerung unglaubliche Verschiedenheiten zeigt, ist die Menge der versickernden Wassermenge direkt nicht bestimmbar. Sie kann in der Beziehung N=A+V+S annähernd ermittelt werden. Rechnerisch kann man den Versickerungsbetrag aus der spezifischen Abflußmenge und der spezifischen Niederschlagsmenge berechnen: vorausgesetzt daß die Abflußmenge aus Quellen stammt und nicht auf direkten Abfluß zurückzuführen ist Zum Beispiel Pretu1bach (Seiten1Jac'h, der Mürz) Einzugsgebiet 20,3kmB Jährlicher Niederschlag Spezi1lscher Niederschlag auf 1 km' Abßuß 1080mm 341/sec 4441 I I Spezifischer Abfluß auf 1 km' 211/sec Aus dieser Aufstellung ist ersichtlich, daß auf 1 km 2 34 I/sec Wasser niederfallen und 21 I/sec aus Quellen abfließen; das gibt, in % ausgedrückt: Niederschlag 34 I/sec Spezifischer Abfluß (aus Quellen) Verlust durch Verdunstung, Abfluß in die Tiefe des des Untergrundes 211 100 % 61,8% 131 38,2% Wir können daher annehmen, daß in diesem Gebiet durchschnittlich 61,8% versickern.

22 Die Verdunstung Wo der Verwitterungsschutt allmählich nach abwärts gleitet, entsteht der Hangschutt, der sich am Fuß des Hanges meist in größerer Mächtigkeit als Hangfußschutt ansammelt. Da die Mächtigkeit gegen abwärts zunimmt, wird das Wasseraufnahmevermögen immer größer und der Abfluß verringert. Wenn auch die Oberflächenwässer nicht direkt in den Betrachtungskreis der Hydrogeologie gehören, 80 sind sie trotzdem zu beachten; sie geben uns Anhaltspunkte für das Vorhandensein von unterirdischen Wässern.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 32 votes