Download Kommunikation in Verteilten Systemen (KiVS): 14. Fachtagung by Jan Gerke, Burkhard Stiller (auth.), Paul Müller, Reinhard PDF

By Jan Gerke, Burkhard Stiller (auth.), Paul Müller, Reinhard Gotzhein, Jens B. Schmitt (eds.)

Die 14. GI/ITG-Fachtagung "Kommunikation in Verteilten Systemen" (KiVS 2005) befasst sich mit einer großen Vielfalt von innovativen und zukunftsorientierten Fragestellungen. Sie spannt dabei einen Bogen von verteilten Anwendungen über Netzwerk- und Middleware-Aspekte bis hin zu eScience und Grid. Die KiVS 2005 dient der Standortbestimmung aktueller Entwicklungen, der Präsentation laufender Forschungsarbeiten und der Diskussion zukunftsträchtiger Ansätze für die Kommunikation in verteilten Systemen.

Show description

Read or Download Kommunikation in Verteilten Systemen (KiVS): 14. Fachtagung Kommunikation in Verteilten Systemen (KiVS 2005) Kaiserslautern, 28. Februar – 3. März 2005 PDF

Best german_11 books

Die deutsch-polnischen Beziehungen 1949–2000: Eine Werte- und Interessengemeinschaft?

Der Band untersucht die deutsch-polnischen Beziehungen seit 1949. Das Verhältnis zwischen diesen beiden Ländern gilt in Politik und Wissenschaft als Modell für die Beziehungen zwischen Deutschland und seinen östlichen Nachbarn. Die Beiträge ordnen die Substanz dieser Gemeinschaft integrationstheoretisch ein und analysieren sie empirisch.

Industriell Lebensmittel: Hoher Wert und schlechtes Image?

Müssen industriell gefertigte Lebensmittel zu Gunsten einer zeitgemäßen und gesunden Ernährung vom Speisezettel gestrichen werden? Die Produkte der Ernährungsindustrie stehen häufig im Zentrum der öffentlichen Kontroverse. Die Autorin forscht nach den Ursachen, analysisert sowohl gängige als auch überraschende Argumente der Gegner und Befürworter industriell gefertigter Lebensmittel.

Additional info for Kommunikation in Verteilten Systemen (KiVS): 14. Fachtagung Kommunikation in Verteilten Systemen (KiVS 2005) Kaiserslautern, 28. Februar – 3. März 2005

Example text

Lindemann and O. Waldhorst, Exploiting Epidemic Data Dissemination for Consistent Lookup Operations in Mobile Applications, Mobile Computing and Communication Review (MC2R) 8(3), Special Issue on Mobile Data Management, 44-56, 2004. C. Lindemann and O. Waldhorst, Passive Distributed Indexing (PDI), Internet Draft (Work in progress), 2004. (forthcoming). Internet Engineering Task Force Working Group Mobile Ad hoc Networks (MANET). http://www. org/html charters/ manet-charter. html M. Papadopouli and H.

This is enforced through tokens being valid only for a Token-Based Accounting for P2P-Systems 25 specific period of time. Therefore, the unique token id contains the creation date and time. Outdated tokens can be exchanged for new tokens using the Token Aggregation process. If the system's private key is kept secret the system can be considered secure. Double Spending. The verification for double spending relies on the data hold at the account holders. Thus, users might try to corrupt their token list at the account holders.

In the remainder of this section, we show how the distributed IM server employs PDI to implement each of the features described in [15]. Session establishment*. [15] requires that a user establishes a session by logging in to the XMPP server managing his jabber domain. The user is identified by his JID and a password. Similarly, in the mobile IM system, a users logs in to the DSE running on his personal mobile device, using his JID and password. Account information is stored by the DSE and password protected to ensure confidentiality when the mobile device is lost.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 28 votes