Download MOSIM Ein Simulationskonzept basierend auf PL/I: Ein by Dr. Moscheh Mresse (auth.) PDF

By Dr. Moscheh Mresse (auth.)

von Prof. Dr. ok. Bauknecht, Institut für Informatik der Universität Zürich Die Simulationstechnik und die damit verbundenen Methoden der Modellbildung, der statistischen Behandlung von Experimenten und der Implementation von Simulationsmodellen auf elektronischen Rechenanlagen haben heute eine recht grosse Bedeutung bei der Untersuchung unterschiedlichster Fragestellungen erlangt. Manchmal als billiger Weg zum Kneifen bezeichnet, für alle die­ jenigen, welche sich vor analytischen Verfahren scheuen - eine Durchsicht realisierter Simulationen lässt'diesen Vorwurf leider nicht völlig zurück­ weisen - ist die Simulation in vielen Fällen jedoch der einzige Weg um komplexe Problemstellungen zu untersuchen und dort doch Experimente durchzu­ führen, wo diese am realen procedure ganz einfach nicht möglich wären. Simulationsuntersuchungen sind recht häufig dadurch gekennzeichnet, dass den Grundpfeilern - Modellbildung, statistische Behandlung, Computerbenützun- sehr unterschiedliche Beachtung geschenkt wird. Oft wird dem Computeraspekt und speziell der zur Beschreibung und zur Implementation des Modells ver­ wendeten Programmiersprache übermässiges Gewicht zugemessen, sodass der Eindruck aufkommen magazine, Hauptproblem für die Durchführung einer Simulation sei die Wahl der geeigneten Simulationssprache. Wenn deren Eigenschaften die Modellimplementation auch stark beeinflussen können und diese sich auf die artwork, wie einfach und wie benützer freundlich simuliert werden kann, aus­ wirken, so darf die Bedeutung der Simulationssprache für die gesamte Arbeit doch nicht überschätzt werden. Sehr viel wesentlicher als der Aspekt der Simulationssprache ist das grundsätzliche Simulationskonzept, das der Modellbeschreibung und der Modellimplementation zugrunde gelegt wird, denn dieses bestimmt zentral, wie flexibel und mit welchem Aufwand simuliert werden kann.

Show description

Read or Download MOSIM Ein Simulationskonzept basierend auf PL/I: Ein prozess- und listenorientiertes Verfahren unter Einschluss von Entscheidungstabellen und Interaktivität PDF

Best german_7 books

Martin Bucers Beziehungen zu den Niederlanden

Von den grossen Reformatoren hat sich, ausser Calvin, nament­ lich Martin Bucer für die Niederlande interessiert und hier, wenn auch meistens auf indirekten Wege, einen gewissen Einfluss auf die Reformation ausgeübt. Der Umstand, dass seine Briefe zum Teil überhaupt noch nicht und zum Teil an verschiedenen Orten herausgegeben sind - eine vollständige Ausgabe wird vorbereitet, dürfte aber noch geraume Zeit auf sich warten lassen - bedeutete eine erhebliche Schwierig­ keit für unsere Untersuchung.

Additional resources for MOSIM Ein Simulationskonzept basierend auf PL/I: Ein prozess- und listenorientiertes Verfahren unter Einschluss von Entscheidungstabellen und Interaktivität

Example text

Thurner verwendet. In Abb. 5). (siehe Die abgebildete Prozedur ist ein Teil des Moduls, welches für die Schaltung einer Lichtsignalanlage verantwortlich ist. Die Subroutine hat zur Aufgabe, die Anlage im richtigen Moment von ~RUENlauf ~EL~ beziehungsweise von ~EL~ auf ~O~ umzuschalten. Das Problem ist an und für sich einfach. Ein Vergleich mit dem ausprogrammierten PL/I-Sourcecode (Abb. 3) zeigt jedoch, wieviel Arbeit man sich vor allem bei komplexeren Entscheidungssituationen sparen kann, unter gleichzeitiger Verbesserung der Transparenz des Programmes.

Der Aufwand dazu wäre jedoch nicht tragbar gewesen. Ausserdem hätte die Untersuchung innert nützlicher Frist keine Resultate geliefert. 23 3. ~. Das Voriehen bei der Anwendung der diskreten Simulation Es ist nicht der Zweck dieser Arbeit im Detail auf das Vorgehen beim Erstellen eines Simulationsmodells einzugehen. An dieser Stelle sei vor allem auf die allgemeine Literatur über Systemanalyse, wie [51J verwiesen. Immerhin sollen doch einige Punkte, denen bei der Durchführung von Simulationsstudien besondere Bedeutung zukommt, besprochen werden (Abb.

Wir wollen nun kurz untersuchen, wo überall während der Durchführung einer Simulationsstudie Entscheidungen getroffen werden müssen, und welche Entscheidungen dabei besondere Schwierig- keiten verursachen. B. zwecks Optimierung oder Aende- rung des "alten" Sachverhalts. Entscheidungen werden in folgenden Punkten gefällt werden müssen: 1) Soll eine Simulationsstudie durchgeführt werden oder gibt es andere bessere Möglichkeiten? 2). Bei dieser ersten Frage geht es in erster Linie um den Grundsatzentscheid: Simulation JA oder NEIN.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 25 votes