Download Osteoporose by J.-Y. Reginster, I. Paul (auth.), Priv.-Doz. Dr. med. Achim PDF

By J.-Y. Reginster, I. Paul (auth.), Priv.-Doz. Dr. med. Achim Hedtmann, Dr. med. Siegfried Götte (eds.)

Die Osteoporose ist eine der großen Volkskrankheiten - kaum eine andere Erkrankung der westlichen Gesellschaften zeigt einen derartig steilen Anstieg der Erkrankungshäufigkeit.

Alle, die sich mit diesem Krankheitsbild beschäftigen, finden in diesem Buch eine aktuelle Übersicht zu: Pathophysiologie, Diagnostik, Prophylaxe, Behandlungsmöglichkeiten und Rehabilitation.

Show description

Read Online or Download Osteoporose PDF

Similar german_11 books

Die deutsch-polnischen Beziehungen 1949–2000: Eine Werte- und Interessengemeinschaft?

Der Band untersucht die deutsch-polnischen Beziehungen seit 1949. Das Verhältnis zwischen diesen beiden Ländern gilt in Politik und Wissenschaft als Modell für die Beziehungen zwischen Deutschland und seinen östlichen Nachbarn. Die Beiträge ordnen die Substanz dieser Gemeinschaft integrationstheoretisch ein und analysieren sie empirisch.

Industriell Lebensmittel: Hoher Wert und schlechtes Image?

Müssen industriell gefertigte Lebensmittel zu Gunsten einer zeitgemäßen und gesunden Ernährung vom Speisezettel gestrichen werden? Die Produkte der Ernährungsindustrie stehen häufig im Zentrum der öffentlichen Kontroverse. Die Autorin forscht nach den Ursachen, analysisert sowohl gängige als auch überraschende Argumente der Gegner und Befürworter industriell gefertigter Lebensmittel.

Extra info for Osteoporose

Example text

R. nieht vor Ablauf eines Jahres sieher nachweisbar. a. auf das ungUnstige Verhaltnis zwischen dem AusmaB der erwarteten Veranderung und der Prazision der Gerate zurUckzufUhren. 1m Gegensatz hierzu reagieren die Knochenstoffwechselmarker auf therapeutische Interventionen rasch, und signiflkante Effekts sind oft schon nach 6-8 Wochen Therapie zu erkennen. Zum Beispiel fiihren die Therapie mit Calcitonin oder intravenosen Bisphosphonaten (Pedrazzoni 1995, Seibel 1996, Woitge 1998) innerhalb von wenigen Stunden bis Tagen zu einer signiflkanten Reduktion verschiedener Resorptionsmarker.

J Clin Endocr Metab 78(5):1011-1016 29. Liu P, Oyajobi BO, Russell RGG, Scutt A (1999) Regulation of Osteogenic Differentiation of Human Bone Marrow Stromal Cells: Interaction Between Transforming Growth Factor-p and 1,25(OHh Vitamin D3 In Vitro. Calcif Tissue Int 65:173-180 30. Nicolas V, Prewett A, Mohan S, Finkelman R, Farley J, Baylink D (1994) An agerelated decrease of insulin-like growth factor-1 binding protein-5 (IGFBP-5) in human cortical bone: implications for bone loss with ageing. J Bone Miner Res 9(Suppl 1):158 31.

Obwohl die Knochenmasse kein wirklich statischer Parameter ist, verandert sie sieh doch nur langsam und Therapiewirkungen sind i. d. R. nieht vor Ablauf eines Jahres sieher nachweisbar. a. auf das ungUnstige Verhaltnis zwischen dem AusmaB der erwarteten Veranderung und der Prazision der Gerate zurUckzufUhren. 1m Gegensatz hierzu reagieren die Knochenstoffwechselmarker auf therapeutische Interventionen rasch, und signiflkante Effekts sind oft schon nach 6-8 Wochen Therapie zu erkennen. Zum Beispiel fiihren die Therapie mit Calcitonin oder intravenosen Bisphosphonaten (Pedrazzoni 1995, Seibel 1996, Woitge 1998) innerhalb von wenigen Stunden bis Tagen zu einer signiflkanten Reduktion verschiedener Resorptionsmarker.

Download PDF sample

Rated 4.04 of 5 – based on 24 votes